Rappenlochschlucht Dornbirn

Weithin bekannt und dementsprechend gut besucht ist die Rappenlochschlucht in Dornbirn. Besonders imposant ist diese Wanderung nach ausgiebigen Regenfällen, wenn die Ach viel Wasser führt.

Ausgehend vom Parkplatz im Gütle geht es kurz bergauf, der Rohrleitung entlang zum Rappenlochstadel, einem urigen Gasthaus, welcher gleichzeitig als Eingang bezeichnet werden kann.

Von nun an geht es auf bestens gesicherten Stegen, Kieswegen und Treppen hoch zum Staufensee. Aufgrund eines Felssturzes führt derzeit (Stand Sommer 2020) die Umfahrungsstrasse ins Ebnit um den Staufensee, was die Idylle etwas beeinträchtigt. Die Rappenlochschlucht bleibt aber trotzdem ein imposantes Naturjuwel.

Etwas Kondition ist hilfreich, es gibt aber immer wieder Rastbänkle zum Ausruhen und Durchschnaufen, auch für Kinder ist die Schlucht durchaus reizvoll. Wer‘s bis zum Kiosk am Ende des Staufensees geschafft hat kann auch noch die mindestens ebenso imposante Alplochschlucht durchwandern.

Zwischen Alploch und Staufensee steht das Wasserkraftwerk der VKW welches man durch eine Glaswand besichtigen kann. Auch ein öffentliches WC ist in diesem Gebäude untergebracht.

Am Ende des Alplochs nimmt man entweder den Bus zurück ins Gütle, oder wandert den selben Weg retour.

Zu beachten ist noch, dass die Schluchten während der Wintermonate gesperrt sind.

Hier ist der Link zum gebührenpflichtigen Parkplatz im Gütle, auch eine Anreise mit Bus oder Rad ist problemlos möglich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.